Roscommon

Roscommon Town, die in der Mitte der gleichnamigen Grafschaft gelegene Hauptstadt, wird von rund 5.000 Menschen bewohnt. Sie entstand ab etwa dem 5. Jahrhundert als Markt und Ansiedlung um ein Kloster. Die Normannen errichteten 1269 eine Burg, deren Ruinen im Norden der Stadt zu besichtigen sind. Nicht weit entfernt davon steht Dunamon Castle, eine Burg die wahrscheinlich um 1100 erbaut wurde und heute immer noch bewohnt ist.

Das 1740 errichtete Gefängnis wurde seinerzeit dafür bekannt, dass dort eine „Lady Betty“ genannte Frau das Amt des Henkers ausübte. Sie war eine selbst zum Tode verurteilte Kriminelle, die unter der Bedingung begnadigt wurde, dass sie alle Hinrichtungen ohne Bezahlung auszuführen hätte. Im Laufe der Zeit wurde das Gefängnis als Krankenhaus benutzt und ist heute in einen Einkaufs- und Wohnkomplex umgewandelt worden.

Stadtinformationen Roscommon

Provinz Connacht
Grafschaft Roscommon
Fläche k.A.
Einwohner ca. 5.000
Vorwahl k.A.
Off. Webseite k.A.

Der 52 m hohe Glockenturm der Kirche des Heiligen Herzens in der Abbey Street dominiert die Stadtkulisse. Nach einer Bauzeit von 22 Jahren wurde sie 1925 eröffnet und beherbergt viele historische Gegenstände, darunter eine Nachbildung des Kreuzes von Cong, die in der Zeit von 1120 bis 1123 entstand und das Original an Schönheit übertrifft. Roscommon Town verfügt über eine Pferderennbahn und ein etwa 50 Hektar umfassendes Zentrum für Reitsport mit einer großen Reithalle.

Übersichtskarte