Portlaoise

1548 wurde das Land der O’Mores durch britische Krieger erobert. “Campa” wurde erbaut – das heutige Portlaoise. Im Rahmen der irischen Unabhängigkeitskriege wurde im Jahr 1922 aus dem 1556 als The Fort of Maryborough gegründeten Stadt die heutige Hauptstadt von Laois, Portlaoise. Portlaoise liegt im Südosten der Grafschaft und zählt ca. 15.000 Einwohner.

Durch die geographische Lage des Countys ist Portlaoise zum wirtschaftlichen Zentrum der irischen Midlands geworden. Die Stadt ist verkehrstechnisch gut erschlossen und kann mit dem Auto über Bundestraßen und Autobahnen erreicht, jedoch auch mit dem Zug erreicht werden; es verkehren regelmäßig Züge in die irische Hauptstadt Dublin.

Stadtinformationen Portlaoise

Provinz Leinster
Grafschaft Laois
Fläche k.A.
Einwohner ca. 15.000
Vorwahl k.A.
Off. Webseite www.portlaoiseontheweb.com

Die Stadt bietet seinen Besuchern einige Sehenswürdigkeiten. Das Emo Court ist ein neoklassisches, riesiges Gebäude, dass vom Architekten James Gandon im Jahr 1790 entworfen und als Sitz für John Dawson, den damaligen Earl of Portalington erbaut wurde.

Nur 6 km von Stadtzentrum entfernt liegt der Rock of Dunamase, ein Schauplatz der Geschichte Irlands. Auf der Annöhe sind heute noch Ruinen zu besichtigen. Es sind die Überreste der Festung Mac Murrough, die im Laufe der Geschichte ihre Besitzer oft wechselte. Zuerst gehörte sie keltischen Kriegern, wurde dann durch die Wikinger geplündert und durch die Normannen erobert. Die Ruine ist mehrere tausend Jahre alt.

Übersichtskarte