Carlow

Carlow, die gleichnamige Hauptstadt des Counties, liegt im Nordwesten der Grafschaft am River Barrow, der auch die Grenze zum County Laois markiert.

Carlow ist einwohnermäßig die größte Stadt im County. 2006 waren es knapp 14.000, inzwischen dürfte sich die Zahl noch beträchtlich erhöht haben. Die irische Hauptstadt Dublin ist wiederum nur 84 km entfernt.

Auf Irisch bedeutet „Carlow“ „Cheatharlach“, das heißt schlicht und einfach „vier Seen“. Der Bedeutung seiner berühmten steinernen Sehenswürdigkeiten entsprechend wird es auch „The Dolmen County“ genannt. Seine Bewohner verwenden zudem noch zahlreiche liebevolle Spitznamen, wie zum Beispiel „The Fighting Cock County“, nach der „Sportart“, der man hier am liebsten frönt.

Stadtinformationen Carlow

Provinz Leinster
Grafschaft Carlow
Fläche k.A.
Einwohner ca. 14.000
Vorwahl k.A.
Off. Webseite www.carlow.ie

Carlow ist sehr landwirtschaftlich geprägt und beschäftigt sich hauptsächlich mit der Schafs- und Rinderzucht. Industrie findet man heutzutage nur im begrenzten Umfang. Das war aber nicht immer so. Anfang des Zwanzigsten Jahrhunderts avancierte Carlow sogar zum Zentrum der irischen Zuckerindustrie. 1926 wurde die Irish Sugar Company gegründet und später verstaatlicht. Einige Jahrzehnte lang florierte der Betrieb, 2005 entschied sich die Muttergesellschaft aber gegen einen weiteren Ausbau.

Die wichtigsten industriellen Unternehmen in Carlow sind nun Gillette und Burnside, sowie das Institut für Technologie. Gillette hat allerdings seinen Auszug aus Carlow angekündigt und repräsentiert so die generelle Schwierigkeit der irischen Provinzstädte, dauerhaft zukunftsträchtige Industriezweige anzusiedeln.

Übersichtskarte