Armagh

Armagh Town, mit etwa 15 000 Einwohnern bevölkerungsärmste Stadt der Insel, liegt im Westen der Grafschaft. Die Ursprünge der Hauptstadt gehen bis ins 1. Jahrhundert v. Chr. zurück, ihre höchste Blütezeit erreichte sie im frühen Mittelalter, als der Missionar Patrick von Irland die heute nach ihm benannte Kathedrale erbaute.

Seit dieser Zeit gilt Armagh Town auch als die sakrale Hauptstadt von ganz Irland, der Beinamen „Stadt der Heiligen und Gelehrten“ wurde ihr ebenfalls in dieser Epoche verliehen.Dass sie in den Jahren von 839 bis 869 von den Wikingern zehnmal geplündert wurde, mag ausreichendes Indiz für ihren damaligen Reichtum sein. Eine Besonderheit besteht darin, dass es gleich zwei Kathedralen gibt, die denselben Namen führen.

Stadtinformationen Armagh

Provinz Ulster
Grafschaft Armagh
Fläche 670 km²
Einwohner ca. 54.000
Vorwahl k.A.
Off. Webseite www.armagh.gov.uk

Die katholische St. Patrick’s – Kathedrale wurde nach über 60 Jahren Bauzeit 1904 fertiggestellt und steht in Sichtweite des anglikanischen Gotteshauses aus dem Jahr 445.

Besuchenswert ist das County Museum, das im Osten der Stadt liegt, besonders reizvoll ist aber auch das Palace Stables Heritage Centre, eine sehr gelungene Wiederherstellung der ehemaligen Palaststallungen, die für die Erzbischöfe der Kirche von Irland ab 1770 bis 1970 genutzt wurden. Das im Jahr 1967 erbaute Planetarium war seinerzeit das erste, das interaktiv von Besuchern gesteuert werden konnte und sollte auf der Liste mit den Ausflugszielen nicht fehlen. Restaurants und die landestypischen Pubs sind über die ganze Stadt verstreut. Besonders empfehlenswert ist die Archway Coffee Lounge an der Mall, der mit vielen Gebäuden im viktorianischen Stil gesäumten Hauptstraße der Stadt.

Übersichtskarte