Heiraten in Irland – Weißes Kleid, grünes Land

Autor: Tobias Kurz - Veröffentlicht am 15. Januar 2019

Wer bereits einmal in Irland war, hat sich ganz sicher in die wilde Landschaft, das turbulente Stadtleben und die vielen malerischen Plätze des Landes verliebt. Hier zu heiraten, entwickelt sich schnell zu einem Lebenstraum, der sich mit etwas Vorbereitung sogar erfüllen lässt. Was beim Heiraten in Irland wichtig ist und wo es Schwierigkeiten geben kann, verrät der Überblick.

Anmeldung vor der Hochzeit: Das ist wichtig

Um in Irland heiraten zu können, muss rechtzeitig vor der Hochzeit eine Anmeldung erfolgen. Als spätestes Datum gelten drei Monate vor dem anvisierten Termin. Hier haben Paare grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Sie können zu zweit anreisen und die Anmeldung direkt vor Ort erledigen, oder alles per Post vornehmen. Bei der postalischen Anmeldung ist es wichtig, dass alle zugehörigen Unterlagen spätestens drei Monate vor der Hochzeit beim Standesamt in Irland ankommen. Die Anmeldung per Post macht den Vor-Ort Termin jedoch nicht gänzlich unnötig. Auch hier müssen Paare weiterhin persönlich vorstellig werden, es reicht jedoch, wenn sie das rund fünf Tage vor dem Fest tun. Es ist wichtig, vorab, einen Termin für die Anmeldung zu vereinbaren, denn ohne diesen Schritt kann diese Formalität nicht erledigt werden.

Hochzeit Irland Planung
Frühe Planung ist beim Heiraten in Irland entscheidend.

Beim irischen Standesamt unterschreiben Paare dann die sogenannte „Declaration of inpendiment“ und bekommen anschließend den „Green Folder“ mit „Marriage Registration Form“. Dieser Folder muss bei der Trauung erneut vorgelegt werden. Je nach individueller Lage liegen die Kosten für die Anmeldung bei 200 Euro oder mehr.

Was die Dokumente betrifft, die für eine Heirat in Irland nötig sind, finden Paare unter hse.ie ausführliche Informationen. Alle Dokumente müssen in englischer oder irischer Sprache übersetzt sein. Gebraucht werden:

  • ein gültiges Ausweisdokument
  • Originale und beglaubigte Kopien der Geburtsurkunden
  • eine Meldebescheinigung mit aktueller Adresse (nicht älter als drei Monate)

Wer bereits einmal geschieden wurde oder verwitwet ist, muss zusätzliche Unterlagen einreichen. Davon abgesehen ist es notwendig, bei der Anmeldung Angaben über

  • die Art der Trauung
  • die geplante Location
  • den für die Trauung Verantwortlichen
  • und die Trauzeugen

zu machen.

Angesichts all dieser benötigten Dokumente ist es nur ratsam, die Trauung in Irland frühzeitig zu planen. Auch sind viele Locations im Land für gewöhnlich schnell ausgebucht, weswegen ein Vorlauf von rund einem Jahr oder mehr empfehlenswert ist. So stellen Paare sicher, dass sie nicht an der vorgesehenen Deadline für die Anmeldung scheitern.

Wo kann in Irland geheiratet werden?

Grundsätzlich besteht in Irland die Möglichkeit, kirchlich, standesamtlich oder auch im Rahmen einer freien Trauung zu heiraten. Die kirchliche Hochzeit allerdings erweist sich als schwierig, denn Irlands religiöse Vergangenheit macht interkonfessionelle Ehen auch heute noch etwas komplizierter. Wer in Irland kirchlich heiraten will, muss häufig vor der Hochzeit spezielle Kurse besuchen und einige Voraussetzungen erfüllen. Das aber ist für die meisten ausländischen Paare schlicht zu aufwendig.

Brautpaar auf irischer Wiese
Vor der Kulisse Irlands strahlen Paare noch heller.

Unkompliziert aber ist die Hochzeit bei einem irischen Standesamt. Es gibt sowohl in den Standesämtern vor Ort als auch in einigen Hotels, Schlössern oder Herrenhäusern zugelassene Trauzimmer, die gebucht werden können. Da die standesamtliche Hochzeit sowohl bei Iren als auch bei ausländischen Paaren sehr beliebt ist, muss mit langen Vorlaufzeiten gerechnet werden. Vor allem an Wochenenden gestaltet sich die Suche nach einem freien Termin nicht selten schwierig.

Eine freie Trauung in Irland zu planen, ist für viele Paare besonders interessant. Hier nämlich sind sie in der Wahl des Ortes noch freier und können sich eventuell sogar vor einer echten Game of Thrones Kulisse trauen lassen. Das Schöne an freien Trauungen auf der grünen Insel ist, dass es dort staatlich zugelassene Redner gibt, weswegen der Bund der Ehe in diesem flexiblen Rahmen Rechtsgültigkeit hat. Der Trauredner wird dem Paar dann den „Green Folder“ wieder aushändigen. Mit ihm gehen die frisch Vermählten dann zu einem irischen Standesamt, um die Ehe eintragen zu lassen. Alle zugehörigen Dokumente für die Anerkennung werden dann an das zuständige Standesamt in Deutschland geschickt. Die Marriage Registration Form darf auf keinen Fall später als einen Monat beim Standesamt eingereicht werden, da sie sonst ihre Gültigkeit verliert.

Nach der Trauung hat Irland viele tolle Plätze für ein rauschendes Hochzeitsfest zu bieten. Ob im eigens gemieteten Irish Pub, einem schönen Hotel oder in romantischen Herrenhäusern wie Adare Manor oder Lisnavagh: Auch hier sollten Paare bei der Vorbereitung keine Zeit verlieren. Eine Hochzeit in Irland will also in jedem Fall frühzeitig geplant werden.

Bleiben und genießen

Was liegt näher als die Flitterwochen nach der Hochzeit in Irland zu verbringen? Schließlich haben sich Paare nicht umsonst für die Insel entschieden und bleiben gerne noch etwas länger, um die schönsten Sehenswürdigkeiten als Eheleute zu erleben. Es lohnt sich, für die Irland-Flitterwochen einen Mietwagen zu buchen, um einen Großteil des Landes kennenlernen zu können. Mehr über Irland sowie Reisetipps für die Grüne Insel findet man unter reisereporter.de.

Cliffs of Moher
Irlands Landschaft bietet perfekte Voraussetzungen für einen romantischen Honeymoon.

So haben Paare die Möglichkeit, nicht nur den Südwesten mit deem Ring of Kerry, sondern auch die Cliffs of Moher im Westen, Galway und die Blue Stack Mountains zu besuchen. Für die Planung der Rundreise sollten sich künftige Urlauber genügend Zeit nehmen und Hotels oder Gasthäuser entlang der Route buchen. Es lohnt sich, nicht nur in größeren Häusern zu übernachten, denn gerade kleine Pensionen empfangen Gäste mit der typisch irischen Gastfreundlichkeit.

Top Pauschalreise
KingsWood Hotel City West
****

Kingswood Cross (Dublin)

KingsWood Hotel City West in Kingswood Cross (Dublin)

7 Tag(e) Ü ab 576 €*

Empfehlung: 100%
Bewertung: 4,1 (1 Bewertungen)

» Jetzt buchen «


Mehr Irland-Reisen »

Reiseservice

Sie haben einen individuellen Reisewunsch?

Unsere Irland-Profis von Reise.de helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter.

Zypern Reiseservice

Mo-Fr: 9-22.00 Uhr
Sa-So: 10-22 Uhr

0800-100-4106*
* Kostenlos aus allen deutschen Netzen.
Aus dem Ausland:
+49(0)30-220-121-839