Golfurlaub Irland

Golf ist in Irland der Volkssport Nummer Eins. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die auf der Grünen Insel befindlichen Golfplätze als die schönsten der Welt gelten. In kaum einem anderen Land gibt es so zahlreiche Golfplätze und dementsprechend viele Golfhotels. Etwa 375 Anlagen gibt es in Irland; die bekanntesten sind Ballybunion und Lahinch, Portmarnock oder County Sligo, Waterville und Old Head. Fast jedes Dorf in Irland hat einen eigenen Golfclub. Eine Unterkunft ist daher schnell gefunden, egal für welche Region man sich entscheidet. Der Südosten beispielsweise ist bekannt für seine alten Landsitze und zahlreichen Burgen und so vor allem kulturell interessierten Urlaubern zu empfehlen, während die Westküste mit zerklüfteten Klippen und Dünen auch für Naturfreunde sehr interessant ist.

Ein Sporturlaub in Irland ist nicht nur etwas für reiche Urlauber; die Atmosphäre auf den Golfplätzen ist sehr entspannt und familiär. Die Hotels an den Golfplätzen aber sind oft exquisite Nobelhotels. Viele der in Irland befindlichen Schlosshotels wiederum verfügen über einen eigenen Golfplatz.

Ein Geheimtipp unter den Golfhotels in Irland ist der Roganstown Golf & Country Club. Dieses 4-Sterne-Herrenhaus liegt nicht weit von der irischen Hauptstadt Dublin entfernt. Nach dem Sport kann man sich hier auch in dem großzügigen Wellnessbereich entspannen oder im Fitnessraum weiter auspowern.

Auch das Ballyliffin Lodge Hotel ist bei Golfurlaubern sehr beliebt; hier bietet sich Urlaubern ein traumhafter Blick auf die Küste. Das Haus ist luxuriös eingerichtet und verfügt auch über einen Spabereich.

Das wunderschöne Dorf Adare mit seinen strohgedeckten Häusern etwa verfügt über den auf dem 5. Platz der Rangliste der schönsten Par 5 Plätze der Welt geführten Golfplatz; dieser ist so besonders, weil sich hier die Ruine eines mittelalterlichen Klosters, dem Franciscan Friary, mitten auf der 18 Loch-Anlage.