Sehenswürdigkeiten Dublins: Molly Malone Statue

Autor: Martina Hilberts - Veröffentlicht am 8. Oktober 2010

Auf unmittelbarem Weg vom Trinity College zur Grafton Street begegnen die Fußgänger Dublins Molly Malone, die ihres Zeichens in Form einer Statue ausnahmslos anwesend ist.

Die Berühmtheit Molly Malones leitet sich aus dem Umstand ab, dass ein Lied nach ihr benannt ist, dass nahezu jeder Bewohner der Stadt kennt. So kommen Besucher der Hauptstadt Dublins nicht umhin, die Geschichte Malones im Rahmen eines gemütlichen Pub-Abends unmittelbar dargeboten zu bekommen. Die Fischhändlerin aus dem Dublin des 17. Jahrhunderts ist somit ein unauslöschbarer Teil der Stadt sowie seiner Folklore. Das Schicksal der Fischverkäuferin Malone war hart, und trifft auch heute noch zahlreiche Einwohner und Besucher der Stadt. In Zeiten des 17. Jahrhunderts litt die irische Hauptstadt unter bitterer Armut, was die junge Dame neben dem Verkauf von Fisch dazu veranlasste, auch ihre Körper feilzubieten.

Diesem tragischen Lebenswandel wurde ein Denkmal gesetzt, welches an der Ecke Suffolk Street/Grafton Street zu finden ist. Heute gilt die Statue der jungen Frau als eine bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und erfüllt zuweilen sogar die Funktion eines Wahrzeichens. Das Lied, das das Schicksal Molly Malones zum Gegenstand hat, ist übrigens unter dem Titel Cockles and Mussels bekannt, was übersetzt Herzmuscheln und Miesmuscheln bedeutet.

Top Pauschalreise

Reiseservice

Sie haben einen individuellen Reisewunsch?

Unsere Irland-Profis helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter.

Zypern Reiseservice

Mo-Fr: 9-22.00 Uhr
Sa-So: 10-22 Uhr

0800 / 100 4116*
*(kostenlos aus allen deutschen Netzen)