Ryanair beabsichtigt Einschnitte im deutschen Flugnetz

Autor: Martina Hilberts - Veröffentlicht am 14. November 2010

Airplane Der irische Fluganbieter Ryanair hegt die Absicht, weitere Einschnitte im Bereich des deutschen Flugnetzes vorzunehmen. Diese sollen bis Weihnachten diesen Jahres bekanntgegeben werden. Derzeit kommuniziere man vor allem mit den Flughäfen Niederrhein, Bremen und Berlin, wie Ryanair-Chef O’Leary bei einem Besuch in Berlin mitteilte.

Dieser bestätigte, dass es einen weiteren Abbau im Sommerflugplan des kommenden Jahres geben werde. Bereits gegen Ende des vergangenen Monats gab das irische Flugunternehmen mit Sitz in Dublin bekannt, dass es zahlreiche Flüge im deutschen Flugnetz streichen wolle. Hiervon sei vor allem der Flughafen Hahn im Bundesland Rheinland-Pfalz betroffen: Ryanair beabsichtigt hier, ein Viertel der gesamten Flüge zu streichen. Diese drastischen Maßnahmen begründet Ryanair-Chef O’Leary mit der geplanten Luftverkehrsabgabe, die zu Beginn des kommenden Jahres in Kraft treten soll.

Im Allgemeinen beabsichtigt das irische Flugunternehmen die Zahl der Flüge von und nach Deutschland zu reduzieren. Wie bisher mitgeteilt wurde, handele es sich hierbei um die Verringerung um einen einstelligen Prozentsatz. Inwiefern sich das Vorhaben des irischen Billigfliegers auf den deutschen Flugverkehr auswirken wird, und welche Flughäfen genau von den Maßnahmen Ryanairs betroffen sein werden, ist bis dato noch unklar. Der Fluganbieter bedient neben den Airports Hahn, Berlin-Schönefeld und Bremen übrigens auch Standorte in Lübeck, Memmingen, Karlsruhe/Baden-Baden und Altenburg bei Leipzig.

Top Pauschalreise

Reiseservice

Sie haben einen individuellen Reisewunsch?

Unsere Irland-Profis helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter.

Zypern Reiseservice

Mo-Fr: 9-22.00 Uhr
Sa-So: 10-22 Uhr

0800 / 100 4116*
*(kostenlos aus allen deutschen Netzen)