Irlands wilde Atlantik-Küste ruft

Autor: Harald von Thierse - Veröffentlicht am 3. Februar 2014

Nördliches Ziel am Wild Atlantic Way: Slieve League, Europas höchste Steilküste Das Jahr 2013 mit der Kampagne „The Gathering“ brachte Irland wieder deutlich mehr Besucher und gab der Tourismus-Branche einen kräftigen Schub.

Derzeit arbeitet man bereits am nächsten Projekt: den „Wild Atlantic Way“. Eine 2.500 Kilometer lange ausgeschilderte Route entlang der Atlantikküste, beginnend in Kinsale im Süden bis hinauf nach Inishowen im hohen Norden, soll der Schwerpunkt der Tourismus-Entwicklung und der Vermarktung in den kommenden Jahren werden.

Irlands „Wild Atlantic Way“ verbindet Orte und Sehenswürdigkeiten und soll Besuchern neue Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung eröffnen. Bekannte Sehenswürdigkeiten entlang der Route sind zum Beispiel der Mizen Head, der Ring of Kerry, die Cliffs of Moher, und natürlich Slieve League, Europas höchste Steilküste.

Mit dem „Wild Atlantic Way“ will Irland mit vergleichbaren Routen in anderen Ländern konkurrieren, so zum Beispiel die Great Ocean Road in Australien und die Garden Route in Südafrika.

Die neue Initiative ist langfristig angelegt und bezieht Orte und Gemeinden entlang der Route mit ein. Derzeit wird die Beschilderung der Route voran getrieben. Bis zum Beginn der neuen Saison im März soll die gesamte Route fertig ausgeschildert sein.

Top Pauschalreise

Reiseservice

Sie haben einen individuellen Reisewunsch?

Unsere Irland-Profis helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter.

Zypern Reiseservice

Mo-Fr: 9-22.00 Uhr
Sa-So: 10-22 Uhr

0800 / 100 4116*
*(kostenlos aus allen deutschen Netzen)