Feiertag Halloween stammt aus Irland

Autor: Martina Hilberts - Veröffentlicht am 1. November 2010

Halloween Das primär aus den USA bekannte Fest Halloween erfuhr in deutschen Landen ab den 1990er Jahren allergrößte Beliebtheit. Vielen Halloween-Praktizierenden ist jedoch nicht bewusst, dass der schaurige Feiertag seinen kulturellen Ursprung in der „grünen Insel“ Irland findet.

In Irland, seines Zeichens ein außerordentlich katholisches Land, wird der Feiertag bereits seit mehreren Jahrhunderten praktiziert. In die USA gelangte dieser wiederum erst im Jahre 1830, als irische Einwanderer damit begannen, ihr landeseigenes Brauchtum auch in fremden Landen auszuführen. Seiner schaurigen Faszination hat es der Feiertag zu verdanken, dass sein Brauchtum auch schnell unter anderweitigen Einwanderer-Gruppen Anklang fand, was seine USA-weite Ausbreitung bedeutsam beförderte. Heute zählt Halloween, neben Weihnachten und Thanksgiving, zu den wichtigsten Feiertagen der USA. Der weltbekannte Halloween-Brauch, Kürbisse aufzustellen, findet seinen Ursprung ebenfalls in Irland.

Erzählungen zufolge, versuchte der Bösewicht Jack Oldfield, den Teufel durch eine List einzufangen. Nach seinem Tode, wurde ebendiesem Jack der Zugang zum Himmel, sowie als auch zu der Hölle verweigert. Ungeachtet seiner vorangegangenen Dreistigkeit, erbarmte sich der Teufel, und schenkte ihm eine Rübe sowie ein glühendes Stück Kohle, sodass er durch die Dunkelheit wandern könne. Bedingt durch das hohe Kürbis-Vorkommen in den USA wurde dieser Brauch leicht abgewandelt.

Top Pauschalreise

Reiseservice

Sie haben einen individuellen Reisewunsch?

Unsere Irland-Profis helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter.

Zypern Reiseservice

Mo-Fr: 9-22.00 Uhr
Sa-So: 10-22 Uhr

0800 / 100 4116*
*(kostenlos aus allen deutschen Netzen)