Auf den Spuren von James Joyce

Autor: tjerzembeck - Veröffentlicht am 31. Juli 2017

In Irland erzählt man gerne Geschichten. Kein Wunder also, dass die grüne Insel viele große Schriftsteller hervorgebracht hat.

Der bekannteste ist wohl ohne Zweifel James Joyce (1882-1941), der vor allem mit seinem Roman „Ulysses“ Literaturgeschichte geschrieben hat. Und nicht nur das – er hat mit diesem Buch auch seiner Heimatstadt Dublin ein Denkmal gesetzt. Hierzu sagte Joyce: „Ich möchte ein Abbild von Dublin erschaffen, so vollständig, dass, wenn die Stadt eines Tages plötzlich vom Erdboden verschwände, sie aus meinem Buch heraus vollständig wieder aufgebaut werden könnte.“

Hommage auf drei Etagen

So viel Einsatz dankt die Stadt ihrem berühmten Sohn mit mehreren Orten, die Joyce gewidmet sind. Dazu gehört das Joyce Centre, das das ganze Jahr über auf drei Etagen über Leben und Werk des Schriftstellers informiert. Das Centre bietet auch Stadtführungen auf den Spuren von James Joyce an. Das James Joyce Centre befindet sich in der 35 North Great George’s Street und ist mit der Straßenbahn zu erreichen. Die entsprechende Haltestelle ist Connolly Station.

Ein Turm für den Dichter

Im Vorort Sandycove befindet sich im „Martello Tower“ das James Joyce Museum, in dem sich Teile der Hinterlassenschaft des Schriftstellers befinden. Joyce hatte hier dereinst eine Woche lang als Gast geweilt und dann auch die Handlung seines Buches „Ulysses“ dort beginnen lassen. Eine Besichtigung des kleinen Museums, in dem es auch immer mittwochs Lesungen aus Joyces Werk gibt, kann man gut mit einem Spaziergang an der Küste verbinden. Es befindet sich am Sandycove Point in der kleinen Ortschaft Sandycove und ist von Dublin aus mit Bussen der Linien 59 und 111 zu erreichen.

Aktuelle Ausstellung in Farmleigh House

Nur noch bis Anfang September 2017 läuft die Joyce-Ausstellung in Farmleigh Hous, deren Besuch sich in jedem Fall lohnt. Schließlich ist hier unter anderem eine Erstausgabe von „Ulysses“ zu besichtigen. Außerdem ist Framleigh House, das Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde, nur zeitweilig für die Öffentlichkeit zugänglich und beherbergt sonst hochrangige Staatsgäste. Anlässlich der Ausstellung haben Sie täglich von 10.15 Uhr bis 16.15 Uhr Gelegenheit, an einer Führung durch das herrschaftliche Gebäude teilzunehmen. Und last but not least: Farmleigh House ist im Dubliner Phoenix Park gelegen, der nicht nur in Joyces Werk immer wieder eine Rolle spielt, sondern auch eine der größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt darstellt. Phoenix Park erreichen Sie mit den Buslinien 25 und 26.

Top Pauschalreise

Reiseservice

Sie haben einen individuellen Reisewunsch?

Unsere Irland-Profis helfen Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich weiter.

Zypern Reiseservice

Mo-Fr: 9-22.00 Uhr
Sa-So: 10-22 Uhr

0800 / 100 4116*
*(kostenlos aus allen deutschen Netzen)