County Kerry

County Kerry Basisdaten

Flagge:
Provinz:
County Town:
Irischer Name:
Fläche:
Einwohner:
Kfz-Kennzeichen:
Kerry Flagge
Munster
Tralee
Ciarraí
4.735 km²
ca. 140.000
KY
Lage des County

Das County Kerry im Südwesten Irlands mit der Hauptstadt Tralee, ist eine von sechs Grafschaften von Munster, der südlichsten Provinz der Republik. Die Grafschaft Kerry ist ungefähr 4746 km² groß und beherbergt zirka 140.000 Einwohner, was eine relativ geringe Einwohnerdichte von etwa 29 pro Quadratkilometer ergibt.

Das Landschaftsbild des County Kerry ist geprägt durch die vielen Inseln, Halbinseln und Buchten der Atlantikküste. Der Golfstrom sorgt zudem für ein maritimes, mildes Klima mit ausgeglichenen Temperaturen, weshalb vor allem subtropische Pflanzen in der Grafschaft gut gedeihen. Nicht nur deshalb gilt das County Kerry als die Grafschaft Irlands mit der schönsten Landschaft. Der Gebirgszug der Macgillycuddy’s Reeks, in Landessprache auch Na Cruacha Dubha genannt, befindet sich auf der Halbinsel Iveragh und beinhaltet den höchsten Berg Irlands; den Carrantuohill, der auch Corrán Tuathail genannt wird und 1.041 Meter hoch ist. Auch der 952 Meter hohe Mount Brandon (Cnoc Bréanainn) befindet sich im County Kerry auf der Halbinsel Dingle, die der Berg regelrecht dominiert.

Zu den größten Sehenswürdigkeiten im County Kerry gehört neben der Hauptstadt Tralee und den bereits erwähnten Bergen, vor allem der sogenannte Ring of Kerry; eine Straße, die sich über 195 km unter anderem entlang der traumhaften Küste erstreckt. Sie führt von Kenmare über Killorglin und landeinwärts über Killarney wieder zurück nach Kenmare.

Eine weitere große Sehenswürdigkeit für die County Kerry berühmt ist, ist der Killarney-Nationalpark auf der Halbinsel Iveragh, der sowohl an die Stadt Killarney grenzt, als auch drei große Seen einschließt. Der touristische Mittelpunkt des 100 km² großen Nationalparks ist Muckross House, von wo aus man die schöne Landschaft mit einem der ältesten Eichenwälder des Landes erkunden kann.

Aber auch die Insel Skellig Michael ist einen Abstecher wert wegen dem dortigen mittelalterlichen Kloster, welches zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört.