County Clare

County Clare Basisdaten

Flagge:
Provinz:
County Town:
Irischer Name:
Fläche:
Einwohner:
Kfz-Kennzeichen:
Clare Flagge
Munster
Ennis
An Clár
3.442 km²
ca. 111.000
CE
Lage des County

Die Halbinsel zwischen Galway Bay im Norden und Shannon Bay im Süden hat ihren individuellen Charme. Die Landschaft im irischen County Clare ist sehr abwechslungsreich: eine zerklüftete Küste, welliges Farmland und das karge Kalksteinmassiv Burren, welches bei Wanderern, Botanikern und Geologen sehr hoch im Kurs steht.

Die Gegend zwischen der Stadt Limerick und dem Flughafen Shannon fällt aus dem Bild der sonst ländlichen Grafschaft. Hier haben sich einige Fabriken niedergelassen, die hierher durch Steuervorteile angelockt wurden. Auch die Amerikaner, welche hier erstmalig irische Luft schnuppern und im Bunratty Castle und im angeschlossenen Museumsdorf die Möglichkeit haben, die Alte Welt so zu erleben, wie sie diese immer in ihrer Vorstellung hatten, lassen hier viel Geld. Dennoch, obwohl der Tourismus der wichtigste Wirtschaftszweig in der Grafschaft ist, blieb die Landschaft hier im Allgemeinen intakt. Die Cliffs of Moher an der Küste versetzen ihre Besucher ins Staunen, genauso beeindruckend und dramatisch wirken die Klippen von Kilkee. Als Eldorado der Naturfreunde gilt der Burren, eine fremdartige Karstlandschaft, wo, wie es scheint aus den bloßen Steinen, seltene Blumen sprießen. Unter dem Burren erstreckt sich ein geheimnisvolles Netz unterirdischer Höhlen und Flüsse, von dem die Aillwee Cave eine Ahnung vermittelt.

Dank der dünnen Besiedlung sind in County Clare viele archäologische Stätten erhalten geblieben. Am bekanntesten ist der Poulnabrone-Dolmen, aber daneben gibt es hier noch 2.000 keltische Ringforts sowie 250 Burgen, meistens einfache Wehrtürme, welche die gälischen Clanchefs in 15.-16. Jh. Errichten ließen. Die großzügigen Landsitze und Parks, wie man sie vor allem um Dublin kennt, sucht man hier genauso vergeblich wie die normannischen Bilderbuchburgen, eine von denen auf jeden Fall die John’s Castle in Limerick ist. Bleibt die Musik. Die Grafschaft Clare wird als „Singing County“ bezeichnet, die Hochburg der irischen Traditionsmusik. Doolin und seine Pubs gehörten noch in den 80-er Jahren zu den Geheimtipps unter den Fans irischer Volksmusik. Auch wenn die Sessions heutzutage überwiegend von Ausländern gestaltet werden, ist es immer noch eine Reise wert – Doolin ist die Crème der für Irland begeisterten Musiker aus der ganzen Welt, die sich hier trifft und auf die Entdeckung hofft. Ennis dient als Bühne dem Festival der irischen Folkmusik, das hier in den letzten Maiwochen stattfindet, und Miltown Malbay gilt mit seiner „Willie Clancy Summer School“ als die Hochschule der Dudelsackbläserei.