County Armagh

County Armagh Basisdaten

Flagge:
Provinz:
County Town:
Irischer Name:
Fläche:
Einwohner:
Kfz-Kennzeichen:
Armagh Flagge
Ulster
Armagh
Ard Macha
1.327 km²
ca. 141.000
IB
Lage des County

Armagh County ist eine von insgesamt neun Grafschaften der irischen Provinz Ulster, wovon sechs, darunter auch Armagh, das unter britischer Herrschaft stehende Nordirland bilden. Mit einer Fläche von 1.254 km² ist es etwa halb so groß wie das Saarland, die rund 160.000 Einwohner zählende Bevölkerung ist überwiegend katholisch. Bei Ausgrabungen fand man Spuren erster Besiedelungen, die etwa 6.500 Jahre zurückreichen. Mit 573 Metern über dem Meeresspiegel ist der im Süden gelegene Berg Slieve Gullion die höchste Erhebung der Grafschaft, die nach Norden hin stetig abflacht und am 392 km² großen Lough Neagh, dem größten Süßwassersee der Britischen Inseln, Meeresniveau erreicht. War Armagh in früheren Zeiten bedeckt mit Eichenwäldern, so zählt es heute mit zu den waldärmsten Regionen Europas.

Milde Winter und moderate Temperaturen im Sommer machen Armagh mit seiner von üppigem Grün bedeckten und kleinen Seen durchsetzten Landschaft zu einem idealen Ziel für Wanderer und Angler. Aufgrund des überaus fruchtbaren Bodens wird die Grafschaft auch „Orchad County“ (Garten – Grafschaft) oder „Orchad of Ireland“ (Garten von Irland) genannt, während der Zeit der Apfelblüte im Mai erstrahlt das Land in üppigen Farben.

Sehenswert sind die Kathedralen und Schlösser der Grafschaft, die auf die reiche Geschichte Armagh’s hinweisen. Westlich der Hauptstadt Armagh Town befindet sich Fort Navan Hill, von dem aus die Könige von Ulster fast ein ganzes Jahrtausend regierten – die Gebäude aus dieser Epoche existieren aber nicht mehr, in einem Museum finden aber audiovisuelle Präsentationen davon statt, die dem Besucher virtuell eine Besichtigung ermöglichen. Das weit über die Grenzen der Grafschaft hinaus bekannteste Gebäude ist die St. Patrick’s – Kathedrale der Kirche von Irland in Armagh Town, die ab 445 gebaut wurde.