Festivals

Ob Kunst, Musik, Film, Literatur oder Folk: Festivals stehen in Irland ganz hoch im Kurs. Das ganze Jahr über werden überall im Land mehrtägige Feste gefeiert. Auf der Grünen Insel gibt es jede Menge Gründe zum Feiern: Ob zur Erinnerung an kulturelle oder historische Ereignisse, aus Liebe zur Kultur oder zu Ehren des Stadtpatrons – Festivals sind ein fester Bestandteil des irischen Alltags. Außerdem legen die Iren sehr viel Wert auf Tradition, deswegen kommen sogar weltberühmte Festivals mit hoher Internationalität kaum ohne irische Künstler beziehungsweise traditionell Irisches aus.

Während des Kilkenny Arts Festivals, das jährlich im August stattfindet, präsentieren Künstler zehn Tage lang ihre neue Ideen in den Bereichen Musik, Theater, Performance und Literatur. Hier treten nicht nur renommierte irische Künstler, sondern auch Performer aus der ganzen Welt auf, die alle gründlich von Experten ausgewählt werden. Als absolutes Festival-Highlight und Publikumsmagnet gelten die Vorführungen der Straßenkünstler, die vor der wunderschönen Kulisse des historischen Schlosses Kilkenny Castle stattfinden.

Jährlich finden in Irland zahlreiche lokale und regionale Musikwettbewerbe – die Fleadhanna – statt, die einen Urlaub in Irland unvergesslich machen. Insgesamt rund 10.000 Sänger, Musiker und Tänzer treten dabei an, um später beim Finalwettbewerb, dem Irischen Musikfestival „Fleadh Cheoil na hEireann“, auf die Bühne zu kommen. Die Fleadhanna und ihre Finalveranstaltung dienen in erster Linie der Pflege der irischen Traditionsmusik: Musiziert wird vor allem mit den traditionellen irischen Instrumenten Fiddle, dem irischen Dudelsack, Harfe, Akkordeon und den Uilleann Pipes.

Fiddles in Tullamore, einer Kleinstadt in den irischen Midlands, wird seit 1951 veranstaltet und ist seitdem aus dem irischen Kultur- und Musikkalender nicht mehr wegzudenken. Das Herzstück des Festivals sind die Competitions, allerdings gehören zu jedem Fest abseits der Wettbewerbe auch viele Folk-Konzerte, Straßenparaden und Jam Sessions.

Das Angebot während des Festivals Puck Fair, das drei Tage lang in Killorglin dauert, ist vielfältig: In der Langford Street sind traditionell Vieh- und Pferdemärkte zu finden, die Ortsmitte wird komplett von Bühnen und Ständen eingenommen. Besucher können sich auf eine Reihe nächtlicher Freiluftkonzerte, ständige Gaukler-, Tanz- und Musikvorführungen auf den Straßen der Stadt, sowie ein großes Abschlussfeuerwerk freuen.